Eierschwammerl-Gulasch | Vegane Gesellschaft Österreich

Eierschwammerl-Gulasch

17.04.2017
Bild des Benutzers Valentina

Hinzugefügt von Valentina

Quelle

Vegan Österreich von Kristina Unterweger und Arnold Pöschl, Neun Zehn Verlag

Zubereitung

  1. Für die Knödel Leinsamen im Wasser ca. 5 Minuten quellen lassen, dann mit dem Öl verquirlen. Die Semmelwürfel mit Salz und Mehl mischen. Leinsamen mit dem Pflanzendrink vermengen und mit der gehackten Petersilie zur Brotmischung geben. Mit den Händen alles gut verkneten und ziehen lassen.
  2. In einem Suppentopf Wasser mit 2 TL Salz erhitzen. Mit nassen Händen aus der Knödelmasse 8 Knödel formen.
  3. Für das Schwammerlgulasch Zwiebel und Knoblauch schälen und in kleine Würfel schneiden. Das Öl in einer Bratpfanne erhitzen, Zwiebel und Knoblauch darin goldbraun anrösten. Die Schwarmmerln mit einem Pinsel säubern, Strünke etwas kürzen und größere Pilze in Scheiben schneiden. Mit dem Kümmel in die Bratpfanne geben und mitbraten, dabei immer wieder durchrühren. Die Pilze ziehen viel Wasser, das aber während der Kochzeit einkocht. Bei milder Hitze ca. 10 Minuten garen lassen. Umrühren.
  4. Wenn das Knödelwasser kocht, die Knödel einlegen, kurz aufkochen lassen, die Temperatur zurückschalten und die Knödel ziehen lassen, bis sie an die Oberfläche steigen.
  5. Das Stärkemehl mit kaltem Wasser gut verrühren und zu den Pilzen geben. Durchrühren und 2-3 Minuten köcheln. Die Pflanzensahne einrühren,salzen, pfeffern und zum Schluss mit der gehackten Petersilie würzen.
  6. Die Knödel aus dem Wasser heben, kurz abtropfen lassen und mit dem Gulasch servieren.

Zutaten

10 Gramm Leinsamen in 50 Milliliter Wasser
20 Milliliter Rapsöl
200 Gramm Semmelwürfel
1 Teelöffel Salz
40 Gramm Mehl
250 Milliliter Pflanzendrink
15 Gramm Petersilie, gehackt
100 Gramm Zwiebel
5 Knoblauchzehen
2 Esslöffel Rapsöl
600 Gramm Eierschwammerln
1 Teelöffel Kümmel
1 Teelöffel Maisstärke in 100 ml Wasser
400 Milliliter Pflanzensahne
  Salz
  Pfeffer
30 Gramm Petersilie
Mengenangabe:
4 Portionen