Infos | Vegane Gesellschaft Österreich

16.09.2016

Die Bekämpfung des Klimawandels erfordert einen Ernährungswandel. Doch internationale und nationale Institutionen und Entscheidungsträger_innen geben sich meist sehr zurückhaltend, wenn es um das Thema Ernährung geht.

13.09.2016

Sind Zoos Tiergefängnisse? Dürfen wir Tiere zu unserem Vergnügen lebenslang in Gefangenschaft halten? Können wir aus der Begegnung mit Tieren in Zoos etwas lernen? Und welche Rolle spielten die Nationalsozialisten in deutschen Tiergärten und Menschenzoos? Diese und weitere Fragen thematisiert „Zoo“, die siebte Ausgabe der „Tierstudien“ des Neofelis Verlags.

16.08.2016

Informativ, unterhaltend, motivierend, wegweisend, augenöffnend, schockierend – Dokumentarfilme können viele Funktionen haben und Emotionen auslösen. Mittels Dokumentarfilmen können Themen rund um Veganismus und Tierschutz an die breite Öffentlichkeit getragen werden und in der Gesellschaft ein Bewusstsein für einen gerechteren Umgang mit Tieren, anderen Menschen und der Erde schaffen. Die folgenden ausgewählten Filme beleuchten Veganismus aus verschiedenen Perspektiven: Umwelt, Gesundheit und Ethik.

10.08.2016

“Hope for All” klärt auf. Krankheiten wie Diabetes, Fettleibigkeit, Herz-Kreislauf-Erkrankungen und Krebs stehen in einem engen Zusammenhang mit dem, was täglich auf unserem Teller landet: laut Expert_innen in den Interviews ist unsere typisch westliche Ernährung mit vielen tierischen Nahrungsmitteln eine der Hauptursachen vieler Zivilisationskrankheiten, während eine pflanzliche Ernährungsform nicht nur die Fähigkeit besitzt diese vorzubeugen, sondern auch rückgängig zu machen.

04.08.2016

Das europäisches Hausrind – zu dieser Gattung werden alle hochgezüchteten „Nutzrinder“ gezählt – wurde aus dem ausgerotteten Auerochsen gezüchtet. Schon der Auerochse war wegen seines Fleisches so begehrt, dass er seit dem 16. Jahrhundert als ausgestorben gilt. Weitere Faktoren für die Ausrottung sind, dass Auerochsen sehr scheue Tiere waren, die durch Menschen, Pferde und die von europäischen Hausrindern beanspruchten Weideflächen in futterärmere Gegenden verdrängt wurden, weshalb eine große Anzahl wahrscheinlich verhungerte.

01.08.2016

„Das Handeln der Tiere“ beschäftigt sich mit dem wissenschaftstheoretischen Konzept der Agency, die je nach Fachrichtung und theoretischem Hintergrund eine etwas andere Bedeutung hat. Grundsätzlich wird damit die Handlungsfähigkeit bezeichnet, wobei es unterschiedlich gehandhabt wird, ob diese bewusst oder reaktiv gemeint ist. Weiters schließt sich die theoretische Kategorisierung und Definition von Subjekt und Objekt an, was grundlegend mit der Konzeptualisierung von Agency zusammenhängt.

Seiten