Umwelt | Vegane Gesellschaft Österreich

Umwelt

02.08.2017

Derzeit verbrauchen wir 50 % mehr Ressourcen als die Erde zur Verfügung stellen kann, wir leben also zu Lasten endlicher Reserven und zukünftiger Generationen. Der Ressourcenverbrauch ist global sehr ungleich verteilt. Zum Beispiel hat die EU verglichen mit Indien relativ wenige Einwohner, doch der ökologische Fußabdruck und somit der Ressourcenverbrauch ist bei Einwohner_innen der EU fünf Mal so groß!

29.04.2017

Um die hohe Fleischproduktion zu ermöglichen, werden etwa 90 % des weltweiten Sojas als Futtermittel verwendet. Europa importiert enorme Mengen an Soja - dieser virtuelle Flächenhandel führt zu massiven ökologischen und sozioökonomischen Problemen in den Anbaugebieten, die meist in Südamerika liegen. Folgen sind u.a. Landlosigkeit, Hunger, Artensterben und Waldrodungen.

09.12.2016

Sojaprodukte sind aus der veganen Ernährung kaum wegzudenken. Einerseits wird die nährstoffreiche Hülsenfrucht wegen ihrer positiven Auswirkung auf Gesundheit und Umwelt als Fleisch- und Milchersatz gelobt. Andererseits befürchten manche durch die enthaltenen Phytoöstrogene eine Verweiblichung des männlichen Körpers und beschuldigen die Sojabohne der Zerstörung des Amazonas-Regenwaldes.

18.10.2016

Das Wachstum der Bevölkerung wirft soziale und ökologische Fragen auf: Wann ist die ökologische Tragfähigkeitsgrenze der Erde erreicht? Werden vermehrt Konflikte um begrenzte Ressourcen ausbrechen? Wie viele Menschen können ernährt werden? Und wie kann das globale Hungerproblem gelöst werden?

20.09.2016

Mandelmilch ist schon seit dem Mittelalter bekannt und hat sich über die Iberische Halbinsel in das restliche Europa und Ostasien ausgebreitet. Ausgehend von den USA hat sich Mandelmilch in den letzten Jahren als beliebter Kuhmilchersatz etabliert. Die global steigende Nachfrage nach Mandeln hat den Anbau von Mandeln intensiviert und führt zu ökologischen Herausforderungen, vor allem im trockenen Kalifornien, wo 80 % der Mandeln weltweit geerntet werden.

Seiten