Pizza mit grünem Spargel und Dill | Vegane Gesellschaft Österreich

Pizza mit grünem Spargel und Dill

29.04.2014
Bild des Benutzers Katharina

Hinzugefügt von Katharina

Zubereitung

Ich belege diese Pizza nicht nur mit grünem Spargel, Oliven und Zwiebelringen, sondern auch mit mediterran marinierten Tofustückchen. Da diese gut durchziehen sollten, lohnt es sich, die Tofustücke schon ein bis zwei Stunden vorher zu marinieren. Dafür nehme ich 3 EL Olivenöl und eine große Portion Kräuter der Provence. Die Marinade gebe ich zusammen mit 100 Gramm gewürfeltem Tofu natur in eine kleine Tupperbox. Ich schüttele die Tupperbox gut durch und lasse den Tofu in der Marinade im Kühlschrank durchziehen. Später sieht er dann so aus wie auf dem nachstehenden Foto.
Dann mit der Zubereitung des Hefeteigs beginnen, da dieser mindestens 45 Minuten ruhen muss. Für den Teig Weizenmehl und Salz in eine große Rührschüssel geben. In die Mitte eine kleine Kuhle graben und dort hinein etwa 1 Drittel des warmen Wassers gießen. Die Hefe in das warme Wasser bröckeln und mit einem Löffel darin auflösen. Immer mehr Mehl vom Rand mit einrühren und das restliche warme Wasser langsam nachgießen. Dann dazu übergehen, den Teig mit den Händen zu kneten. Sobald er nicht mehr ganz so klebrig ist, nehme ich den Teig aus der Schüssel raus auf eine stark bemehlte Arbeitsfläche und knete ihn ca. 3-4 Minuten zu einem sehr geschmeidigen Teig. Den Teig abgedeckt in einer Schüssel an einem warmen Ort mindestens 45 Minuten gehen lassen.

Während der Teig aufgeht, kann man in Ruhe den Belag vorbereiten. Dieser besteht zum einen aus einer Tofucrème, damit die Pizza schön saftig und würzig ist und zum anderen natürlich aus dem Spargel-Belag mit Dill.

Für die Tofucrème gebe ich eine kleine rote Zwiebel oder eine halbe Zwiebel, 150 Gramm Seidentofu, einen EL Olivenöl, zwei EL Hefeflocken sowie etwas Salz, groben Pfeffer und 1-2 EL Kräuter der Provence in meinen Mixer. Das Ganze püriere ich zu einer gleichmäßigen Masse, die ich später auf den Pizzaboden streichen werde, bevor ich diese belege.
Nun kommt die Vorbereitung des grünen Spargels. Da ich diesen für die Pizza in hauchdünne Streifen schneide, nimmt das ein wenig Zeit in Anspruch. Den Spargel gut abspülen, die holzigen Enden abschneiden und die Spargelstangen bis auf die Köpfe mit einem Sparschäler in hauchdünne Streifen schneiden. Das geht am besten direkt an der Kante der Arbeitsfläche.
Eine kleine rote Zwiebel in hauchdünne Ringe schneiden. Entsteinte Oliven bereit stellen und nun muss man nur noch etwas warten, bis der Teig aufgegangen ist.

Ofen auf 200 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen. Ein Blech mit Backpapier belegen. Dann den Teig aus der Schüssel nehmen (er sollte seine Größe mindestes verdoppelt, wenn nicht verdreifacht haben) und auf einer bemehlten Arbeitsfläche auswalken. Den Teig auf die Größe des Backblechs ausformen.
Teig auf das Backpapier legen und mit der Tofucrème gleichmäßig bis an die Ränder hin bestreichen.
Anschließend die Pizza mit den Spargelstreifen und den zarten Zwiebelringen belegen. Tofustücke über die Pizza verteilen und Oliven nach Belieben dazu geben.
Die Pizza für ca. 20 Minuten auf der mittleren Schiene bei 220 Grad in den Ofen geben.

Achtung: Die Backzeit kann je nach Ofenart und -alter variieren! Die Pizza ist fertig, wenn der Rand leicht bräunlich und schön kross ist. Die Zwiebelringe und Spargelstücke sehen nur ganz leicht gegart aus.   

In der Zwischenzeit Dill vorsichtig abbrausen, abschütteln und grob hacken. Pizza aus dem Ofen nehmen, mit Dill bestreuen, feinem Olivenöl beträufeln und heiß servieren. Fertig ist der fabelhafte Frühlingsgenuss!

Zutaten

250 Gramm Weizenmehl
21 Gramm frische Hefe
150 Milliliter warmes Wasser
1 Teelöffel Salz
1 hochwertiges Olivenöl
150 Gramm Seidentofu
2 Stücke kleine rote Zwiebeln
2 Esslöffel Hefeflocken
1 Kräuter der Provence (gerebbelt)
100 Gramm Tofu (natur)
450 Gramm grüner Spargel
1 schwarze, entsteinte Oliven (handvoll)
1 Salz und Pfeffer (aus der Mühle)
1⁄2 Bund frischer Dill
Mengenangabe:
4 Servings