Veganerie – Wiens erster Sozialmarkt mit rein veganem Angebot | Vegane Gesellschaft Österreich

Veganerie – Wiens erster Sozialmarkt mit rein veganem Angebot

10.01.2017

Tierwohl, Gesundheit und Umwelt – für viele spielen diese Aspekte bei der Lebensmittelauswahl eine entscheidende Rolle und so entschließen sich immer mehr Menschen dazu, ihren Konsum rein pflanzlich zu gestalten. Die Entscheidung, ein veganes Leben zu führen, sollte nicht von finanziellen Ressourcen abhängen oder erschwert werden. Dieser Gedanke hat auch Alexander Mühlhauser, Gründer und Obmann von START UP, dazu bewegt, den ersten Sozialmarkt mit rein veganem Angebot in Wien zu gründen.

Die Veganerie im 17. Wiener Gemeindebezirk Hernals
Die Veganerie im 17. Wiener Gemeindebezirk Hernals

Veganerie – Ein Sozialmarkt am Puls der Zeit

Im Oktober 2017 wurde die Veganerie eröffnet. Sie stellt einen Teilbereich des FOODPOINT Hernals dar. Mitglieder können dort zu günstigen Preisen Lebensmittel einkaufen und täglich – ausgenommen Sonn- und Feiertage – ein frisches, veganes Mittagsmenü genießen, das von einem freiwilligen Küchenteam zubereitet wird. Mitglieder können Menschen mit geringem oder nicht vorhandenem Einkommen werden, wie etwa Arbeitslose, Bezieher_innen von Mindestsicherung und Studierende. Eine Einkommensobergrenze per se existiert nicht. In einem persönlichen Gespräch wird auf die individuelle Situation eingegangen. Mehr Informationen finden sich auf der Website von START UP.

Beispiel für ein Mittagsmenü: Kartoffelcremesuppe, Falafel mit Erdäpfeln und Salat, Obstsalat
Beispiel für ein Mittagsmenü: Kartoffelcremesuppe, Falafel mit Erdäpfeln und Salat, Obstsalat

Lebensmittelrettung Österreich – Kampf gegen die Verschwendung

Die ebenfalls zu START UP gehörende Lebensmittelrettung Österreich steht in engem Kontakt mit Lebensmittelproduzenten und -händlern. Überschüssiger und unverkäuflicher Ware in einwandfreiem Zustand wird eine zweite Chance gegeben. Alleine im ersten Halbjahr 2017 wurden beinahe 500.000 kg Lebensmittel gerettet. Sie landeten nicht unnötigerweise im Abfall, sondern wurden in die FOODPOINTS Hernals und Floridsdorf gebracht. So soll eine Brücke zwischen Überschuss und Armut geschaffen werden. Oft werden mehr Lebensmittel gerettet, als in den FOODPOINTS angeboten werden können. Diese können dann von allen Menschen abgeholt werden. Es lohnt sich daher die Ankündigungen auf der Facebook-Seite der Lebensmittelrettung Österreich zu verfolgen, um auf dem Laufenden zu bleiben. Neben Obst, Gemüse und Brot befinden sich öfters auch Sojajoghurts und andere vegane Produkte unter den geretteten Waren.

Freiwillige Helfer bei der Lebensmittelrettung Österreich
Freiwillige Helfer bei der Lebensmittelrettung Österreich

Ein Projekt mit Vorbildfunktion

Wir bedanken uns, dass START UP den Bedürfnissen und Wünschen von Veganer_innen mit geringen finanziellen Mitteln hohe Beachtung schenkt und auch allen anderen eine gesunde und leistbare Ernährung ermöglicht. So bleibt nur zu hoffen, dass weitere Sozialmärkte die Veganerie als Vorbild erkennen und diesem folgen. Auch wir geben Tipps, wie Veganismus mit kleiner Geldbörse gelebt werden kann.

Gerettetes Obst und Gemüse
Gerettetes Obst und Gemüse

Veganerie – Dein veganer Sozialmarkt
Hernalser Hauptstraße 116
1170 Wien
www.verein-startup.at/Veganerie