Vegan mit Genuss und Liebe | Vegane Gesellschaft Österreich

Vegan mit Genuss und Liebe

06.07.2017

Erika Frost
Vegan mit Genuss und Liebe. Erikas beste Rezepte, Tipps & Tricks

ISBN 978-3-946245-04-9
1. Auflage: Juni 2017
Herba Press
192 Seiten
€ 30,80

Raw Food, Frühstück, Grillen, Dips und Süßes – all das verspricht das Kochbuch. „Vegan mit Genuss und Liebe“ wird seinem Namen voll und ganz gerecht: Die Rezepte sind liebevoll zusammengetragen und werden von fantastischen, bunten Fotos untermalt, die Lust auf mehr machen. Die Botschaft, dass sich Genuss und Veganismus perfekt ergänzen, bekräftigt Erika Frost in jedem Rezept.

„Es ist ein Glück, schönes Essen genießen zu dürfen, das alle Farben des Regenbogens versprüht und außerdem voller Nährstoffe und herrlicher Geschmacksrichtungen ist.“, schreibt Erika Frost in der Einleitung zu ihrem Kochbuch. Die Leser_innen werden wahrlich von ihrer positiven Einstellung angesteckt, nicht zuletzt aufgrund der genussvollen Gerichte.

Vorratskammer ohne weißen Zucker und Gluten

Auf weißen Zucker wird bewusst verzichtet und viele der Gerichte werden roh zubereitet. Die Autorin erklärt, welche Lebensmittel sie immer in ihrer Vorratskammer hat und wie diese verwendet werden. Dies gibt Kochanfänger_innen einen guten Überblick über die Must-Haves der veganen Küche. Alle Menschen mit Glutenunverträglichkeit können aufatmen: Verschiedenste Brot- und Keksvariationen aus Buchweizen-, Mais-, Quinoa- und Reismehl werden präsentiert und so werden im Handumdrehen Hamburgerbrot, Bärlauchkekse und Maistortillas ohne Gluten gezaubert.

Für den kleinen und großen Hunger

Als großer Fan des Frühstücks präsentiert die Autorin Köstlichkeiten wie selbstgemachtes Cashewjoghurt, Crunchy Hafer-Rawnola, Buchweizenwaffeln und Bananen-Pekan-Brot. Bunte Salatvariationen und Wraps mit Grünkohl, Rüben, Avocado, Feigen, Tomaten, Süßkartoffeln und Grapefruit sind nicht nur eine Freude für das Auge, sondern auch für den Magen. Hauptspeisen wie Butternusskürbis-Pizza, Zucchinipasta mit Eierschwammerlpesto und Sommerrollen mit Chili- und Erdnussdip bringen Abwechslung in die Küche. Süßes wie Trüffeltorte, Rosentorte mit Pistazienboden, Karamellkuchen, Rawfaellos und Bounty sind roh-vegan.

Grillen

Dass nicht nur auf roh-vegane Gerichte gesetzt wird, wird spätestens im Kapitel „Geliebter Grill“ klar, in welchem die Autorin ihre Leidenschaft für das Grillen kundtut. Sie gibt Tipps, wie etwa Portobello, Avocado und Süßkartoffel am besten ihr Aroma am Grill entfalten, welche Marinaden toll schmecken und wie sogar Reis am Grill zubereitet werden kann. Saucen wird ebenfalls ihr gebührender Respekt gezollt: Mangosalsa, Guacamole, Cashewkäse, Ajvar, Sriracha, Spicy Erdbeerchutney und vieles mehr können daheim nachgekocht werden.

Zum Ausprobieren

Überzeugt euch von den Rezepten und probiert die folgenden Gerichte aus: