Tierrechtskongress 2014 | Vegane Gesellschaft Österreich

Tierrechtskongress 2014

06.10.2014

Von 9. bis 12. Oktober findet der inzwischen 6. österreichische Tierrechtskongress im Don-Bosco-Haus in Wien statt. Neben Vorträgen, Workshops und Diskussionen rund um die Themen Tierschutz, Tierrechte und Veganismus werden auf der vom VGT organisierten Veranstaltung Infotische, Ausstellungen und Filme als Rahmenprogramm angeboten.

Tierrechtskongress 2014
Tierrechtskongress 2014

Interessante Hauptreferent_innen

Jeden Abend gibt es Vorträge und Diskussionen der geladenen Hauptreferent_innen: Gabriele Busse präsentiert das Tierrechtskabarett „Der Broccoli hat auch Gefühle“ , Ex-Jäger und Ex-Amtstierarzt Rudolf Winkelmayer spricht über Vegetarismus und Jagdkritik, Reinhard Farkas referiert über die Entstehungsgeschichte der Tierschutzbewegung in Österreich um 1900. Das aktivistische Urgestein Wolfgang Pekny redet über Mechanismen des friedlichen Wandels von Zwentendorf bis zum Fall der Mauer.

Auch die VGÖ ist mit dabei

Tagsüber finden jeweils 2 - 3 Vorträge oder Workshops parallel statt. Die Vegane Gesellschaft Österreich ist mit Vorträgen über aktuell laufende Erfolgskampagnen, über vegane Ernährung sowie „Psychologische Erkenntnisse für effektiven Aktivismus“ vielfach vertreten.

Veganes Essen

Während der Mittags- und Abendpausen können extra organisierte vegane Mahlzeiten vom Don-Bosco-Haus verzehrt werden. Diese sollten bei der Kongress-Anmeldung gleich vorbestellt werden.

Programm und weiterführende Infos:

www.tierrechtskongress.at