Ernährung&Klimaschutz: Ökologischer Zusammenhang | Vegane Gesellschaft Österreich

Ernährung&Klimaschutz: Ökologischer Zusammenhang

08.11.2016

Die Broschüre klärt auf, welche Ernährungsgewohnheiten den Klimawandel vorantreiben und vergleicht den Treibhauseffekt verschiedener Ernährungsweisen und einzelner Lebensmittel.

Die tierische Landwirtschaft verursacht weltweit etwa 18 % der Treibhausgase und treibt den Klimawandel wesentlich stärker voran als der gesamte, globale Verkehr mit 13 % der Treibhausgase. Eine vegane Ernährung verursacht pro Kopf und Jahr 75 kg CO2-Äquivalente, eine omnivore hingegen 566 kg. Eine Ernährung mit Fleisch, Milch und Eiern ist somit sieben Mal so treibhauswirksam! Besonders Wiederkäuer wie Kühe und Schafe stoßen große Mengen des Treibhausgases Methan aus, das 25 Mal so stark wirkt wie Kohlendioxid. Zum Futtermittelanbau werden riesige Flächen Regenwald gerodet und verbrannt - auf diesem Wege werden große Mengen CO2 freigesetzt.

Bestelle Dir die Broschüre kostenlos unter info@vegan.at oder lade sie unter diesem Link herunter!