Bilanz nach 1+ Jahr Veganismus | Vegane Gesellschaft Österreich

17 Beiträge / 0 neu
Letzter Beitrag
Durchzug
Bild des Benutzers Durchzug
Bilanz nach 1+ Jahr Veganismus
Wollte mal fragen wie eure gesundheitlichen Erfahrungen nach dem Umstieg auf Veganismus sind?

Von meiner Seite aus: abgesehen vom reineren Gewissen und dass sich der Körper schneller zu entgiften scheint, ist mir leider auch ein negativer Faktor untergekommen:

Mir scheint, dass die Haut leichter verletzbar geworden ist und dass die Wunden langsamer heilen. Ein Beispiel: wenn ich Tetrapacks an ihrem Plastikverschluss aufdrehe bekomme ich gleich mal abgeschürfte rote Haut und teilweise Pusteln! Schlimmer noch: diese heilen sehr langsam ab, und frühestens in 7 Tagen!!! Solche Probleme hatte ich früher nie... jetzt muss ich die Verschlüsse sogar mit Tüchern umwickeln um die Haut zu schonen. Irgendwie absurd und lächerlich, aber ich kanns nicht mehr ignorieren.

Meine aus-der-Luft-gegriffene-Hypothese sieht folgendermaßen aus: dadurch, dass ich früher immer Fleisch/Milchprodukte zu mir genommen haben, die (wie wir wissen) vollgepumpt mit Hormonen und Präparaten sind, wurde damals auch die Wundheilung entsprechend beschleunigt. Und jetzt wo all diese Hormone weg sind, kommt der schwache verletzliche Organismus zutage - der Organismus der nie gelernt hat ohne diese Hilfspräparate Verletzungen zu meistern.

Das gefällt mir gar nicht, ganz ehrlich. Es wird mich zwar nicht davon abhalten vegan zu bleiben, aber in gewisser Weise dennoch frustrierend. Vielleicht muss ich einfach mehr Rohkost essen und dann richtet es sich wieder. Wie siehts denn bei euch aus -habt ihr nur positive Erfahrungen gemacht?
Ameisenbär
Bild des Benutzers Ameisenbär
Glückwunsch erstmal!
Zugi, kannst stolz auf Dich sein!

Das mit der Wundheilung tut mir leid für Dich. Ich weiß, Du hörst es ungern, aber ich tippe mal drauf, dass sich Dein B12-Speicher so langsam entleert und Dein Körper Dir so was sagen will.

Meine gesundheitlichen Erfahrungen seit dem Umstieg sind eher indirekt darauf zurückzuführen, dass ich mich vegan ernähre: Ich beschäftige mich mehr mit meiner Gesundheit, um möglichen Mangelerscheinungen vorzubeugen. Über das Thema "B12" bin ich auf Umwegen auch auf "mein" Thema Vitamin D gekommen und dabei ist dann herausgekommen, dass ich einen eklatanten Mangel habe, den ich jetzt am beheben bin. Ganz deutlich sehe ich das an meinen Nägeln: Ich hatte immer diese weißen Flecken, die mit- und rauswachsen. Die sind jetzt nicht mehr da und das sehe ich im direkten Zusammenhang damit, dass ich angefangen hab, intensiv Vitamn D zu supplementieren. Außer D und B12 nehme ich aber weiter nichts an Nahrungsergänzungsmitteln. Ich trinke oft Orangensaft und Cranberry-Muttersaft, das soll ja auch gut sein. Allerdings ist es jetzt nicht so, dass ich mich plötzlich wie nach ner Frischzellenkur oder aus nem Jungbrunnen fühle, seitdem ich vegan lebe. Eigentlich ist alles beim Alten geblieben, was meine Gesundheit und mein gesundheitliches Empfinden angeht. Ich denke mal, ich werde eher im Alter davon profitieren, dass ich eben einfach gesündere Werte habe, weniger Risiken für Krebs- oder Herzerkrankungen habe etc. Aber eine Garantie ist das ja auch nicht. Ich fands damals so schrecklich, dass Linda McCartney an Krebs gestorben ist. Und trotzdem: Ich tus nicht für mich, für meine Gesundheit, sondern "nur" für die Tiere und das ist gut so!
Durchzug
Bild des Benutzers Durchzug
Das
Das meiste kann ich unterschreiben. Also ist jetzt wirklich nicht so, dass man sich deswegen superfrisch und jung fühlt. Aber ich denke auch, dass es langfristig eher positivere Auswirkung hat. Was dein Hinweis mit B12 betrifft: könnte gut möglich sein. Denn es zählt wirklich zu den Symptomen. Vielleicht ist es wirklich Mangel. Dabei hab ich eh schon angefangen Weizengras zu züchten, wo B12 drin sein soll - allerdings erst vor kurzem. Werde mich nächstens doch mehr ums B12 kümmern (schlimmer werden kanns ja bei Supplementierung nicht)... :-|
mimenda
Bild des Benutzers mimenda
So weit ich weiß,

haben die McCartneys ja auch gerne Milch getrunken. Und Linda McCartney hatte, wenn ich mich recht erinnere, Brustkrebs. Diese Krebsform soll ja vor allem durch den Konsum von Milchprodukten begünstigt werden.

Bei mir hat sich während des nun 2 Jahre und 3 Monate andauernden Wechsels auf plant-based whole food (PBWF) vieles zum Positiven verändert. Vor allem hervorheben würde ich hier, dass meine Herzprobleme weg sind. Diese bestanden aus - nach kurzer heftiger Belastung ein wenig verzögert einsetzender - Kurzatmigkeit und Schmerzen im Brustraum bei stärkerer Belastung. Die Theorie besagt, dass PBWF die Arteriosklerose abbaut. Ich nehme an, dass das auch bei mir der Fall ist, denn die ersten klaren Anzeichen einer Besserung hatte ich bereits knapp ein halbes Jahr nach Umstellung (obwohl ich außer Rad fahren in der wärmeren Jahreszeit keinen Sport betreibe, also an vermehrtem Sport kann es nicht liegen und auch an sonst nichts, weil ich nichts an meinem Lebensstil geändert habe, außer tierische Produkte wegzulassen).

Auch die übrigen Änderungen empfinde ich als vitalisierend. Diese betreffen die Verdauung, die Durchblutung, die Haut, die Nägel, Haare usw. Zwar hatte ich vorher keine merkbaren Probleme, aber im Vergleich zu früher merke ich: heute ist die Haut noch reiner, die Haare sind weicher, die Nägel glatt und ohne Rillen. Die vermehrte Aufnahme von Ballaststoffen führt zu häufigerem Stuhlgang (was sehr gut sein soll, um Schlacken auszuschwemmen) und auch mein Urin fließt wieder frei und stark wie als Kind (ich dachte zuvor, die wahrgenommene Beeinträchtigung des Flusses sei - wie bei Vater und Großvater - altersbedingt und habe sie auf die Prostata geschoben, aber nix da: die Prostata war es offenbar nicht, sondern die vielen tierischen Eiweiße, mit welchen die Nieren schwerer zurechtkommen!).

Ameisenbär
Bild des Benutzers Ameisenbär
Zugi, Zugi...
Da mach ich mir doch wirklich Sorgen um Dich! Wenn Du eh schon die Symptome hast und nicht sofort was nimmst, denk ich, Du nimmst es irgendwie auf die leichte Schulter. Viele B12-Mangelerscheinungen sind schlichtweg irreversibel, die kannst Du nicht damit retten, dass Du irgendwann mal anfängst zu supplementieren. Und, bitte, vergiss das Weizengras! Das ist keine gesicherte Quelle für Vitamin B12.
Durchzug
Bild des Benutzers Durchzug
Also was ich noch gefunden
Also was ich noch gefunden habe ist, dass sowas bei Zinkmangel auftreten kann. Huch... da müsste man sich grad mal diagnostizieren lassen. Wird Zeit den Speiseplan besser zu überarbeiten.
Ameisenbär
Bild des Benutzers Ameisenbär
Ein Fall für den Doktor ;-)
Lass Dich einfach testen. Soviel ich mich entsinne, war Zink das, was mein Arzt von sich aus zum Testen vorgeschlagen hat (und ich folglich nicht selbst zahlen musste). Waren aber in Ordnung, die Werte. B12 bitte qualifiziert testen lassen, also auch Holo-TC und Homocystein, das sollte Dir Deine Gesundheit wert sein. Ums Supplementieren wirst Du trotzdem nicht herum kommen. Kannst ja einfach schon mal Ankermanntropfen kaufen.
mimenda
Bild des Benutzers mimenda
SugaVida

Kennt das jemand: SugaVida. Ich habe es auf der Grünen Woche in Berlin probiert und es hat mir sehr lecker geschmeckt. Ich hab mir mal was bestellt. Aber ob ich dem ganzen Glauben schenken soll (exorbitante B12-Mengen usw.), weiß ich noch nicht. Jedenfalls scheint es ja ein Naturprodukt zu sein, das man zum Süßen verwenden kann.

Ameisenbär
Bild des Benutzers Ameisenbär
Wenig Infos auf der Webseite
Ich kenns nicht, aber die Webseite gibt ja auch nicht wirklich was her. Pflanzlich basiertes B12? Was soll das sein? B12 entsteht mikrobiologisch. Alles andere sind Analoga. Und die Werbung mit dem "sex drive" Vitamin klingt mir so nach letzter Hoffnung des zuständigen Werbefachmanns: Wenn Ihr schon so schlau seid und durchschaut, dass die Werbeangaben mit B12 nicht stimmen können, besinne ich mich halt zur Sicherheit noch auf "Sex sells" - ist für mich bissi unseriös. Du musst auch dran denken, dass der Körper nur einen bestimmten Anteil B12 auf einmal absorbieren kann, insofern sind die Angaben auch mit Vorsicht zu genießen.
mimenda
Bild des Benutzers mimenda
Sex on the palm

Ich gehe davon aus, dass du Recht hast. Der Typ auf der Messe wirkte halt sehr überzeugt (guter Verkäufer), aber vor allem hat mir dieser Zucker enorm gut geschmeckt. Ich nehme ja für mich in Anspruch, einen Instinkt für solche Dinge zu haben. Wahrscheinlich in diesem Fall die Zusammensetzung der Mineralien. Auf B12-Zufuhr durch dieses Produkt werde ich mich insofern auch nicht verlassen, aber ich will einfach ausprobieren, ob es etwas mit mir tut.

Ameisenbär
Bild des Benutzers Ameisenbär
Vielleicht schmeckts ja nur
Und dann kommt es darauf an, was es nicht nur mit Dir, sondern mit Deiner Geldbörse tut ;-)
mimenda
Bild des Benutzers mimenda
Ach,

diese Einmalausgabe werde ich verschmerzen. Natürlich ist das Zeug teuer, aber wenn es allein halbwegs stimmt, wie sie dessen Gewinnung beschreiben, wäre es unter unseren Bedingungen nicht mal zu dem Preis herstellbar, den sie in UK dafür verlangen.

Ameisenbär
Bild des Benutzers Ameisenbär
Weitere alternative Süßungsarten
Wir waren Samstag in KO in einem riesigen Asia-Supermarkt, dort gab es auch alternative (wenngleich natürlich wohl kaum biologisch zertifizierte) Süßungsmitteln in allen Formen. Vielleicht ist sowas für Dich ja auch interessant.
mimenda
Bild des Benutzers mimenda
Bin gar nicht

süß! Wenn ich mal was Süßes brauche, z.B. für Saucen oder Suppen nehme ich Rohrzucker, Ahornsirup oder Stevia. Zucker haben wir oft keinen im Haus, weil den niemand braucht bei uns, allerhöchstens mal zum Backen und da kauft meine Frau dann den weißen Zucker, den ich wiederum nicht anrühre. Dieses SugaVida-Zeug hat aber so super geschmeckt! :-)

Ameisenbär
Bild des Benutzers Ameisenbär
Na, dann isses doch gut
Steht denn nun drauf, was drin ist?
Aubergine
Bild des Benutzers Aubergine
Also ich bin noch lang nicht
Also ich bin noch lang nicht bei einem Jahr vegan! Habe aber dennoch das Gefühl, Superkräfte zu haben. Könnte Bäume ausreißen und hab viel Energie - hoffe, das hält an!
Gabb23
Bild des Benutzers Gabb23
Mangel

Hast du deine Nahrung auch ergänzt und alles abgedeckt ?

Zurück zur Themenübersicht Zum Verfassen von Kommentaren bitte Anmelden oder Registrieren.