Vegane Gesellschaft Österreich

24.04.2014

Veganer_innen sind blass, müde und leiden unter Eisenmangel? Von wegen! Ein Defizit kann bei fleischessenden Personen genauso auftreten wie bei Ovo-Lakto-Vegetarier_innen oder Veganer_innen.

20.04.2014

Was denken Sie verbraucht im weltweiten Durchschnitt mehr Wasser?
Ein Burger aus Rindfleisch oder zwei Monate lang duschen?
Nun, die Antwort hängt davon ab, wie lange und oft Sie duschen. Wenn Sie täglich 5 Minuten duschen, lautet sie: beides gleich viel! Unglaublich, oder?

07.04.2014

„Vegan Guerilla“ ist einer der bekanntesten Food-Blogs in Deutschland. Aus den beliebtesten Rezepten des Blogs sowie aus etlichen neuen Kreationen entstand nun ein liebevoll gestaltetes Kochbuch.

Die Liste der Zutaten, welche überall erhältlich sind, ist übersichtlich. Dennoch besticht das Buch durch interessante Kombinationen der Zutaten wie z.B. beim „Monkey Burger“, einer Kombination pikanter Zutaten mit Banane und Mandeln.

07.04.2014

Der Autor, welcher selbst gelernter Koch und Veganer ist, zeigt, dass Kochen und Essen „ohne einem anderen Lebewesen dabei Schaden zuzufügen“ nichts mit Verzicht zu tun hat. In einer kurz gehaltenen Einführung erfährt man prägnante Details über das Thema „Warum vegan?“ sowie Tipps für den Einkauf und Infos über vegane Basisprodukte wie z.B. Alternativen für Gelatine, Fleisch- und Milchprodukte.

07.04.2014

Regan beginnt seine Untersuchungen damit, die These von Descartes zu hinterfragen, dass nicht-menschliche Tiere kein Bewußtsein hätten und daher nicht leidensfähig wären. Descartes, der neben anderen hauptverantwortlich für die Einstellung der heutigen Gesellschaft gegenüber nicht-menschlichen Tieren ist, argumentierte, dass Bewußtsein Sprache voraussetzt und, da nicht-menschliche Tiere keine Sprache hätten, sie nicht als bewußt anzusehen wären.

07.04.2014

Die Autorin setzt sich in diesem Buch als gelernte Psychologin mit den psychologischen Widersprüchen in der Mensch-Tier Beziehung auseinander. Dabei will sie Verdrängungs- und Bewältigungsmechanismen aufzeigen, die oft unbewusst ablaufen, aber nur mit deren Hilfe die industrialisierte Misshandlung nichtmenschlicher Tiere in unserer Gesellschaft aufrechterhalten werden kann.

Seiten